Liebe Schüler*innen, Eltern, Kolleg*innen und Unterstützer*innen unseres Nepalprojekts,

seit fast 10 Jahren arbeiten wir nun sehr erfolgreich mit Childaid Network zusammmen.

Childaid Network koordiniert die Arbeit in Bhandar, sucht neue Partner vor Ort, bringt die Schulen dort voran, bildet Lehrer*innen weiter, hat das Kinderhaus auf neue Füße gestellt, kümmert sich um die Ausbildung der jungen Menschen in 

unserer Projektregion und vieles mehr.

Gerade in der Corona-Pandemie haben die unglaublich engagierten Mitarbeiter vor Ort kreative Lösungen gesucht und gefunden.

Wir können ohne Übertreibung sagen, dass es ohne Childaid Network das Nepalprojekt der Helene-Lange-Schule nicht mehr gäbe…

Childaid Network und vor allem Dr. Martin Kasper gelingt es dabei immer wieder sehr erfolgreich Unterstützer*innen zu finden und Gelder für eben auch unser Projekt zu generieren.

Der neueste und sehr viel versprechende “Coup” ist die Nominierung für den Covid-Preis des Finanzunternehmens UBS, der mit 50 000 $ dotiert ist.

Unter mehreren 100 Bewerbern weltweit wurde Childaid Network in einer unternehmensinternen Wahl bereits unter die Top 3 gewählt. In einer öffentlichen Abstimmung soll nun der Sieger ermittelt werden.

Wir bitten daher Sie und euch, Childaid Network Ihre und eure Stimme zu gebenhttp://from.ubs/6044p7yuK

Ein einfacher Klick genügt (keine Daten- oder Adressabfrage)!

Jede Stimme zählt!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie und ihr noch andere mobilisieren könntet, ihre Stimme abzugeben. Denn Childaid Network, das ist letztlich das Nepalprojekt der Helene-Lange-Schule.

Wir melden uns wieder mit dem Ergebnis der Abstimmung!

Herzliche Grüße und vielen Dank für die Unterstützung!

Sabine Weiss und das UNESCO-Team der Helene-Lange-Schule