Austausch

 

Die Helene-Lange-Schule hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, einen längeren Zeitraum im Ausland zu verbringen, in dem sie in einer Fremdsprache kommunizieren müssen. Sie reisen in Gruppen zwischen 2 und 10 Schülern unbegleitet und wohnen im Gastland bei der Familie des Austauschpartners. Mit ihm / ihr besuchen sie gemeinsam die Schule. 

Bei dieser Art des Austauschs lernen die beteiligten Schüler auf der Reise, in der fremden Schule und Familie sich selbstständig auf neue Herausforderungen einzustellen und einzulassen. Das Reisen in der Gruppe mit Mitschülern und der Aufenthalt mit ihnen an der fremden Schule fördert soziale Kompetenz und stärkt die jeweilige Gruppe im Jahrgang.
Sprachlich machen sie die Erfahrung, dass die Kommunikation in der gemeinsamen Fremdsprache Englisch gelingt, im täglichen Miteinander erweitern sie ihren Wortschatz, um sich bedürfnisorientiert besser ausdrücken zu können.
Unser Austauschangebot findet im Jahrgang 9 statt. 
Jährlich wechseln Austauschorte, mögliche Angebote könnten unten stehende Länder sein, die Dauer des Austausches unterscheidet sich je nach Land und liegt zwischen 1-4 Wochen:

  • USA

  • Ungarn

  • Lettland

  • Spanien

  • Niederlande

  • weitere wechselnde innereuropäische Ziele.

Zeitlich liegt der Austausch im2.Halbjahr des Jahrgangs, bei einzelnen Projekten auch zu Beginn des 10.Schuljahres.

Ablauf: Schüler und Eltern des Jahrgangs wählen nach entsprechender Vorinformation Austauschziele, das Lehrer-Jahrgangsteam entscheidet über die generelle Teilnahme. Beim USA-Austausch bekommt die Organisation „Friendship Connection“ die Bewerbung von 15 SchülerInnen und versucht, sie in den USA zu vermitteln. Beim europäischen Austausch gibt die Koordinatorin an der Helene-Lange-Schule (Viola Dörffeldt) die Wünsche weiter an die Auslandsschulen und dort werden dann entsprechende Familien gesucht. Die Vermittlung der Helene-Lange-Schüler an den Wunschort ist allerdings nicht immer möglich.