Naturwissenschaften

Mit dem interdisziplinären Lernbereich Naturwissenschaften, in dem die Fächer Biologie, Chemie und Physik in den Jahrgangstufen 5 -7 zu einem Lernbereich verbunden sind, wollen wir die im Sachkundeunterricht der Grundschule angelegte und entwickelte Wissbegier der Kinder hinsichtlich naturwissenschaftlicher und technischer Fragestellungen erhalten und  verstärken. Wir möchten unseren SchülerInnen die Vielfalt und das Spannende in Natur und Technik erleb - und erfahrbar machen und ihnen dabei wesentliche Handlungsmuster und Strategien naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung nahe bringen. Viele naturwissenschaftliche Inhalte werden z.B. im Rahmen der Projekte „Wald” (Jg. 6) und „Wasser” (Jg. 7) bearbeitet. Die Projektfahrten (Petershainer Hof und Nordsee) eröffnen die Möglichkeit, Gelerntes nicht nur kognitiv zu erfassen, sondern sinnlich zu erleben und handelnd zu erfahren („Lernen mit Kopf, Herz und Hand”). Handwerkliche Experimentierfähigkeiten werden ab Jg. 5 beim Mikroskopieren und beim selbstständigen Lernen und Experimentieren am Nawi-Wagen geschult und dann im Unterricht der nachfolgenden Schuljahre in Schülerversuchen weiter entwickelt, z.B. im Wasserprojekt im Rahmen biologischer, chemischer und physikalischer Untersuchungen des Wassers (Bachexkursion). In der Jahrgangstufe 8 gehen wir zu einem mehr fachsystematisch orientierten Unterricht über, indem wir die Fächer getrennt unterrichten. Chemie und Physik sind halbjährlich epochalisiert. Wir achten auf interdisziplinäre Anknüpfungspunkte und Bezüge – so fließen z.B. biologische Aspekte zur Suchtprävention im Projekt „Jugend” ein. Natürlich spielen Schülerexperimente im Rahmen eines an Selbsttätigkeit orientierten Unterrichts weiterhin eine wesentliche Rolle. Ab Klasse 9 werden die Fächer Chemie und Physik im Klassenverband auf unterschiedlichen Anspruchsniveaus unterrichtet (Grundkurs bzw. Erweiterungskurs). Biologie wird in Jahrgangstufe 9/10 in halbjährigen Epochen unterrichtet. Da sich hier bei den Themen Humanbiologie (Bsp. Organspende) und Genetik (Bsp. Stammzellenforschung oder Evolution) fächerübergreifende Aspekte ergeben, liegt das Fach Religion z.Z. probeweise parallel zur Bio-Epoche.