Lernen in Projekten und / oder Unterrichtseinheiten

Projekt Urzeit

Unsere Ziele 

Wenn Kinder Fragen zu ihrer Umwelt stellen, sind diese meist nicht nach Fächern sortiert. Will sich eine Schule nach außen öffnen und gesellschaftlich relevante Themen aufgreifen, muss sie berücksichtigen, dass auch außerhalb der Schule zunehmend interdisziplinär gearbeitet wird. Dem stellen wir uns seit vielen Jahren. Selbst handeln und selbst forschen erhöht die Lernmotivation und ermöglicht allen Schüler/innen individuelle Zugänge zu einem Thema. 

Jedes Projekt endet mit einer großen Präsentation – erst innerhalb der Klasse, dann vor den Eltern. So lernen die Kinder das Präsentieren und Moderieren und die Eltern, was ihre Kinder in der Schule tun. 

Organisatorische Verankerung 

Projekte sind fest in unser Schulcurriculum eingebunden und erhalten so einen hohen Grad an Verbindlichkeit. Die einzelnen Jahrgangsteams planen und strukturieren die Projektarbeit und verankern sie im Jahresarbeitsplan. Unsere Projekte sind thematische Projekte – zusätzliche freie Projekte sind im Selbstständigen Lernen jederzeit möglich. Curricular decken die thematischen Projekte Lehrplanvorgaben aus verschiedenen Fächern ab. Die Projekte werden im Offenen Lernen begonnen und dehnen sich zunehmend auf mehr Fächer aus. 

Wir arbeiten projektartig in: 

  • Klassenprojekten (Jg. 5-8), jeweils 6-8 Wochen pro Halbjahr 
  • Theater- oder Filmprojekt (Jg. 9), jeweils 5-6 Wochen ausschließlich 
  • Projektarbeiten in den Festen Vorhaben 
  • Projektartiges Arbeiten im Zusammenhang mit Praktika 
  • Unterrichtsprojekte in den Fächern direkt 

Beispiele für Klassenprojekte oder mögliche Unterrichtseinheiten sind:

  • Urzeit (D, GL, Kunst) 
  • Hochkulturen des Altertums (D, GL, Kunst, M) 
  • Wald (NaWi, GL, D, Kunst) 
  • Mittelalter (GL, D, Kunst) 
  • Wasser (NaWi, GL, Kunst, Musik) 
  • Ernährung (AL, GL, NaWi) 
  • Jugend und Recht (D, GL) 
  • Globalisierung (E, GL)