Club of Rome Schulen

Der Club of Rome wurde 1968 als internationale Denkfabrik gegründet. Seit 2004 ist die Helene-Lange-Schule eine von 15 Mitgliedschulen des Club of Rome Schulnetzwerks. Die Helene-Lange-Schule wurde vom  Club of Rome Deutschland ausgewählt, um zu den besten Schulen Deutschlands im Sinne der Ziele des Club of Rome zu werden. Der Club of Rome hat diese Initiative ins Leben gerufen, um Menschen zu erziehen, die in der Lage sind, die Ziele der weltweiten sozialen Gerechtigkeit, der Gewährleistung der Menschenrechte und der Harmonie zwischen Mensch und Umwelt zu erkennen und zu vertreten. Für Schülerinnen und Schüler der Club of Rome Schulen bedeutet das ganz konkret, sich für einen gemeinschaftlichen und verantwortungsvollen Umgang mit allen Menschen, der Natur und den natürlichen Ressourcen unserer Erde einzusetzen und in ihrem lokalen Umfeld aktiv zu werden. Seit dem 7.11.2009 ist die Helene-Lange-Schule als Club of Rome Schule zertifiziert. Das ist uns Verpflichtung und Ansporn.

Die Club of Rome Schulen fördern

  • Selbstständigkeit und Partizipation,
  • Kooperation mit außerschulischen Partnern,
  • ein auf Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit angelegtes Denken und Handeln,
  • vernetztes Fach- und Methodenwissen,
  • ästhetische, musikalische und Bewegungserziehung,
  • ganzheitliches Lernen mit „Kopf, Herz und Hand“und sind auf ständige Weiterentwicklung bedacht.  

Mehr dazu unter: www.clubofrome.de/schulen

Unsre Kontaktpersonen zum Netzwerk: Dana Seel, Kerstin Kotten und Eric Woitalla.