Religion

Religion an der Helene-Lange-Schule

Im Mittelpunkt des Religionsunterrichts stehen religiöse und ethische, aber immer auch aktuelle, lebensnahe und alltagsbezogene Themen.

Dabei dient der Religionsunterricht unter anderem der Erlangung eines Überblicks über die Weltreligionen, wobei Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Religionen besonders in den Blick genommen werden, was zur Dialogfähigkeit über und mit anderen Religionen befähigen soll. Neben dem Erwerb einer toleranten Grundhaltung gegenüber der jeweils anderen Religion kann so ein eigener Standpunkt gefunden bzw. gefestigt werden.

Daher versuchen wir den jeweiligen Lerngegenstand möglichst mehrperspektivisch, also aus der Perspektive der verschiedenen Religionen zu betrachten.

Thematisch orientiert sich der Religionsunterricht an den allgemeinen Bildungsstandards zum Fach Religion und an den jeweiligen Projektthemen der verschiedenen Jahrgangsstufen.

Beispielsweise erfolgt im Jahrgang 5 im Zusammenhang mit dem Tierprojekt eine ethische Auseinandersetzung mit der Thematik der „Artgerechten Tierhaltung“, ebenso zum Projektthema „Urzeit“ eine religionspädagogische Betrachtung der Schöpfungsmythen.

 Im Jahrgang 6 beschäftigt sich der Religionsunterricht im Zusammenhang mit dem Projektthema „Frühe Hochkulturen“ mit der biblischen Figur „Abraham“, als Bewohner der Hochkultur Mesopotamiens und Ursprung der monotheistischen Religionen. Des Weiteren werden auch verschiedene Gotteshäuser in Wiesbaden besucht.

Im Jahrgang 7 werden die Projektthemen „Mittelalter“ und „Ernährung“ aus der Perspektive der Religion betrachtet.

Im Mittelpunkt des ersten Halbjahrs des Jahrgangs 8 steht das intergenerative Projekt „Begegnung zwischen Alt und Jung“. Während dieses Projekts verbringen die Schüler und Schülerinnen wöchentlich Zeit mit ihren „Alt und Jung-Partnern“, die in Art eines Ehrenamtes unser   Projekt unterstützen. Die Evaluation des Projekts findet regelmäßig während eines gemeinsamen Aufenthalts im Kloster statt.

Passend zum Projektthema behandelt der Religionsunterricht im Jahrgang 9 die Thematik „Kirche im Nationalsozialismus“.

Im Jahrgang 10 stehen beispielsweise bioethische Fragestellungen im Fokus des Religionsunterrichts.

In regelmäßigen Abständen findet der Religionsunterricht auch im „Raum der Stille“ statt, der als ein anderer Ort beispielsweise zur Meditation oder im Rahmen einer Fantasiereise erfahren wird. 

Projekt Begegnung zwischen Alt & Jung
Auswertungsfahrt im Kloster Himmerod