Direkt zu den Fremdsprachen

 

Fremdsprachenunterricht an der Helene-Lange-Schule

In unserem Fremdsprachenunterricht steht die Befähigung zur Kommunikation im Vordergrund. Grammatik und Vokabeln dienen der Kommunikation über thematische Zusammenhänge. Das Handeln in der Fremdsprache lernt man am besten mit „learning by doing“: Kommunizieren in der Fremdsprache wird dadurch eingeübt, dass ergebnisorientierte Kommunikation in der Fremdsprache stattfindet. Dabei sind Prinzipien und Methoden des handlungsorientierten Unterrichts für den Fremdsprachenunterricht an der Helene-Lange-Schule grundlegend; das „task-based learning“ bietet die Möglichkeit, anhand echter Aufgaben themenorientiert zu kommunizieren (siehe Selbstständiges Lernen und Portfolio). Grammatik und Wortschatzarbeit haben dabei eine dienende Funktion: Um sich angemessen und zunehmend auch differenziert in der Fremdsprache äußern zu können, benötigt man einen dementsprechenden Wortschatz und Sprachgefühl, was die Bildung von Sätzen angeht. Dieses Sprachgefühl kann aus Regelwissen entstehen, bildet sich bei vielen Schülerinnen und Schülern aber auch durch „Eintauchen ins Sprachbad“.
Deshalb arbeiten wir häufig mit Hörverständnisübungen – gerade rezeptive Sprachfertigkeiten sind wichtig, wenn man Englisch als „lingua franca“ im späteren (Berufs)Leben verwenden möchte. Des Weiteren wird der Fremdsprachenunterricht zunehmend einsprachiger – die Fremdsprache wird in ihrer Funktion als Kommunikationsmedium möglichst häufig eingesetzt (siehe Entwicklung der Fremdsprachigkeit von Klasse 5-10 im Englischunterricht). Wir erproben zudem bilinguale Module, die zu Projekt- oder Lehrwerkthemen passen bzw. Aspekte des Gesellschaftslehreunterrichts aufgreifen. In jedem Halbjahr gibt es drei Leistungsnachweise: eine mündliche Prüfung, eine Klassenarbeit und eine größere Portfolioaufgabe. So stellen wir sicher, dass auch von der Seite der Leistungsnachweise her die grundlegenden Ziele des Fremdsprachenunterrichts unterstützt werden und erproben alternative Formen der Leistungsfeststellung, wie sie im individualisierten Lernen vonnöten sind.

Abfolge der Fremdsprachen an der HLS

Jg.PflichtunterrichtWahlpflichtunterricht IWahlpflichtunterricht II
5Englisch--
6Englisch--
7Englisch (E/G)Französisch / Spanisch / Latein-
8Englisch (E/G)Französisch, Spanisch (E/G) / Latein (E)-
9Englisch (E/G)Französisch, Spanisch (E/G) / Latein (E)Französisch oder Spanisch(E/G) als 2. oder 3. Fremdsprache
10Englisch (E/G)Französisch, Spanisch (E/G) / Latein (E)Französisch oder Spanisch(E/G) als 2. oder 3. Fremdsprache

E / G = Differenzierung zwischen Erweiterungs- und Grundkurs

Ausführliche Beschreibung der Abfolge