Große Theaterwerkstatt: ANTIGONE

Kartenreservierung: theaterwerkstatt-karten@t-online.de

 

Am 01.Mai war es soweit: Die Premiere der Großen Theaterwerkstatt!

 

In diesem Jahr beschäftigte sich die Große Theaterwerkstatt mit dem Thema Zukunft. Der Ausgangspunkt für unser Interesse an dem Thema waren die „Friday for Future“ Proteste, an denen einige von uns auch aktiv teilnehmen und bei denen es nicht zuletzt um eine Zukunft geht, die uns abhanden kommt.

Bei dem Stück Antigone von Jean Anouilh geht es um den Konfliktzwischen idealistischer, aufbegehrender Jugend und einer pragmati- schen, herrschenden Erwachsenengeneration.
In unserer modernen Bearbeitung der Antigone ist Polyneikes, ihr Bruder, nicht tot und muss bestattet werden. Er ist stattdessen im Kran-kenhaus und befindet sich im Sterben. So wie unsere Zukunft auch.Kreon, der Herrscher, verweigert Polyneikes ärztliche Hilfe und Fürsorge, die er bräuchte, um wieder gesund zu werden. Antigone setzt sich dafür ein, dass Polyneikes gerettet wird. Sie setzt sich im übertra- genen Sinne für das Überleben der Zukunft ein. Entsprechend haben wir, die SchülerInnen der Großen Theaterwerkstatt, gemeinsam mit dem Autor & Regisseur Bastian Sistig das Stück Antigone nach Jean Anouilh textlich umgeschrieben und bearbeitet, Szenen hinzugefügt, Figuren ausgebaut und verändert, so dass es zu unserer Idee des Stückes passt und unserem Publikum verständlich gemacht werden kann.

Textfassung und Regie: Bastian Sistig
Bühne & Kostüm: Birgit Reimann
Leitung Große Theaterwerkstatt: Birgit Luick
Leitung FV Technik: Adnan Ljubovic und Dennis Linke
Technik: Malte Fuchs, Robin Lösing, Finn Dorzok und Nils Frederik Scheder

Programmheft & Plakat: Vanessa Grimm, Amely Hubert, Emilia Lampen

Wir danken Allen, die uns tatkräftig unterstützt haben, besonders allen Eltern!

Außerdem danken wir herzlich: Rebekka Klaucke, dem Staatstheater Mainz und Staatstheater Wiesbaden, dem Sekretariat und Schulleitungsteam, Isolde Hupp, Mirko Schernickau, der UNESCO- AG & Sabine Weiss, der Indischen Koch-AG & Vandana Ewald, Istvan Balota, Eva Schabarum und dem Fasan.

 

Premiere: 1. Mai 2019

in der Aula der Helene-Lange-Schule, WiesbadenBenezfizveranstaltung für Nepal: 4. Mai 2019

Weitere Vorstellungen:

2. Mai: 19:00 Uhr
3. Mai: 10:00 & 19:00 Uhr 6. Mai: 10:00 & 19:00 Uhr 7. Mai: 10:00 & 19:00 Uhr

Kartenreservierung: theaterwerkstatt-karten@t-online.de