"Drei wundervolle Jahre" Wir sagen Danke - https://hela-medien.de/theater

Wir bedanken uns recht herzlich bei Bastian Sistig für drei wundervolle Jahre mit der Großen Theaterwerkstatt!

Mit drei wundervollen Produktionen der Großen Theaterwerkstatt hat der Regisseur und Autor Bastian Sistig unserer Schulgemeinde bereichert.

Wir erinnern uns an:

Der verschwundene Gesang. Ein Film, den es nie gab. Nach dem verschwundenen Stummfilm „Repps und Webbs“ von Edwin Georg Dengel. 2018.

Antigone nach Jean Anouilh. 2019.

und dieses Jahr 2020 entstand sogar eine innovative Webseite mit einer Sammlung an theatralen, dokumentarischen und aktionistischen Ausdrucksformen zur Coronakrise.

Bastian Sistig überzeugt mit seiner Expertise in vielen Bereichen und ist ein Multitalent. Mit den Schüler*innen pflegt er einen professionellen und herzlichen Umgang.

Wir bedanken uns für deine Sorgfalt und Kreativität, Stücke umzuschreiben, die Schüler*innen einzubeziehen und abzuholen und dein Engagement mit Herz und Seele.

Vielen Dank - und leider müssen wir dich nun ziehen lassen!

Mit Charlie Chaplins Worten wünschen wir dir alles Gute für die Zukunft: „Lebe so, wie du es für richtig hältst und geh, wohin dein Herz dich führt. Das Leben ist ein Theaterstück ohne vorherige Theaterprobe. Darum: Singe, lache, tanze und liebe!“.

Birgit Luick (Leitung FV: Große Theaterwerkstatt) und
Carmen Bietz (Schulleiterin)
sowie die Schüler*innen der Helene – Lange – Schule und deren Eltern

 

Die aktuellen Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler aus der Großen Theaterwerkstatt sind auf einer wundervoll gestalteten Webseite zu sehen:

hela-medien.de/theater/